Das Thema Nachhaltigkeit wird für die Unternehmen in der Region der IHK Neubrandenburg für das östliche Mecklenburg-Vorpommern immer wichtiger. Darauf reagiert die Kammer jetzt mit einem erweiterten Dienstleistungsangebot für die regionale Wirtschaft. „Nachhaltiges Wirtschaften wird von uns künftig noch stärker und gezielter in den Fokus genommen. Wir werden die interessierten Unternehmen speziell dazu informieren und beraten, zueinander bringen und miteinander vernetzen, auch fundiertes Wissen…

Mehr lesen ...

Die IHK Neubrandenburg für das östliche Mecklenburg-Vorpommern führte am 24. Januar 2023, von 14:00 bis 16:30 Uhr, die Ausbilderschulung „1x1 Rechte und Pflichten für Ausbildungsbetriebe“ durch.

Ziel war es, Ausbildungs- und Personalverantwortliche u.a. umfassend zu den aktuellen Themen in der Berufsausbildung, des neuen elektronischen Berufsausbildungsvertrags, des Azubimarketings usw. zu informieren. Dabei standen wichtige Neuerungen in einzelnen Ausbildungsberufen, aktuelle Trends in der…

Mehr lesen ...

Am 18. Januar 2023 fand in der Europäischen Gesamtschule Insel Usedom in Seebad Ahlbeck die 22. Veranstaltung des IHK-Arbeitskreises der Partnerschaft Schule:Betrieb statt. Wieder haben sich im Vorfeld des IHK-Arbeitskreises weit über 30 Teilnehmer dafür angemeldet.

Die IHK Neubrandenburg für das östliche Mecklenburg-Vorpommern begrüßte in der bis auf den letzten Platz gefüllten Aula Vertreter von Unternehmen, Schulen, Arbeitsagentur, Landkreis und Institutionen. Dieses Mal war sogar ein…

Mehr lesen ...

Vertreter aus brasilianischen Unternehmen haben großes Interesse an einer wirtschaftlichen Zusammenarbeit mit Mecklenburg-Vorpommern. Dieses erste positive Zwischenfazit zieht der Präsident der IHK Neubrandenburg für das östliche Mecklenburg-Vorpommern, Dr. Wolfgang Blank, zur Halbzeit der gemeinsamen Delegationsreise der IHK Neubrandenburg für das östliche Mecklenburg-Vorpommern und der Landesregierung nach Brasilien nach einer mit der Auslandshandelskammer (AHK) Rio Grande do Sul organisierten…

Mehr lesen ...

Das Urteil des Europäischen Gerichtshofs (EuGH) hat Auswirkungen auf die Einsichtnahme der Öffentlichkeit in das deutsche Transparenzregister.

In seinem Urteil vom 22. November 2022 hat der EuGH Teile der 5. EU-Geldwäscherichtlinie  (EU-RiLi 2018/843) für ungültig erklärt. Nach Auffassung des EuGH stellt die mehr oder weniger ungehinderte Einsichtnahme in Informationen über die wirtschaftlich Berechtigten von Unternehmen einen schwerwiegenden Eingriff in die EU-Grundrechtecharta dar (hier: das…

Mehr lesen ...