Die Festlegung bundeseinheitlicher Regeln für Landkreise und kreisfreie Städte bei Überschreitung eines Inzidenzwertes von 100 Neuinfektionen in den letzten sieben Tagen je 100.000 Einwohner enthält aus Sicht der regionalen Wirtschaft grundlegende Mängel:

  • „Jo-Jo-Effekt“ bei Schließungen - regionale Reaktionen erhalten – Abkehr vom Inzidenzwert als einziger Indikator

Eine feste Inzidenzgrenze behandelt Großstädte oder dünn besiedelte große Landkreise gleich. Die Beschränkung auf den…

Mehr lesen ...

Wie geht es den Innenstädten in der Region der IHK Neubrandenburg für das östliche Mecklenburg-Vorpommern? Was lernen die Einzelhändler und Dienstleister aus der Pandemie? Und: Welche Konzepte gibt es, damit die Menschen wieder gern in die Stadt kommen? Die neue Ausgabe von „Faktor Wirtschaft“ gibt Antworten auf all diese Fragen.

Im Titelthema „Attraktive Innenstädte – Konzepte der Zukunft“ kommen beispielsweise Neubrandenburgs City-Manager Michael Schröder, Greifswalds…

Mehr lesen ...

Der nächste Wirtschaftskreis nimmt das Thema der Gewerbeansiedlungen auf und wirft einen Blick auf die Städte Dargun in der Mecklenburgischen Seenplatte und Karlino in der Woiwodschaft Westpommern. Die Bürgermeister Sirko Wellnitz und Waldemar Miśko berichten über die wirtschaftliche Entwicklung in ihren Gemeinden und die Bedingungen für weitere Gewerbeentwicklung. Die sind durchaus unterschiedlich. In Dargun gilt es, einige infrastrukturelle Voraussetzungen für eine Neuausdehnung zu erfüllen.…

Mehr lesen ...

Junge Unternehmen, Start ups und Firmennachfolger aller Branchen ab dem Gründungsjahr 2016 können sich ab sofort und bis zum 1. Juli um den KfW Award Gründen bewerben. Wie im Vorjahr steht auch dieser Wettbewerb unter dem Einfluss der Corona-Pandemie und soll die enormen Leistungen junger Unternehmen in dieser herausfordernden Zeit besonders anerkennen. Die Unternehmen müssen ihren Sitz in Deutschland haben.

Die Preisträger ermittelt eine Jury mit Vertretern aus KfW, Förderbanken, Politik und…

Mehr lesen ...
Recht und Steuern·

Testpflicht für Unternehmen kommt

Heute hat das Bundeskabinett eine Änderung der SARS-CoV-2-Arbeitsschutzverordnung beschlossen. Danach muss zukünftig jeder Betrieb jedem Beschäftigten, soweit diese nicht ausschließlich in ihrer Wohnung arbeiten, mindestens einmal pro Kalenderwoche einen Test anbieten. Beschäftigte in Betrieben, die personennahe Dienstleistungen anbieten, bei denen direkter Körperkontakt zu anderen Personen nicht vermieden werden kann, oder die vom Arbeitgeber oder auf dessen Veranlassung in…

Mehr lesen ...